06.03.2014

Düsseldorf Helau - ein Rückblick auf den Rosenmontag


Zum diesjährigen Karneval bin ich seit langem mal wieder beim Düsseldorfer Rosenmontagszug gewesen. Zwar ist Köln immernoch die Karnevalsstadt für mich, aber die Bahnfahrt nach Düsseldorf kostet mich weniger, außerdem hatte ich "Überfüllter-Party-RE7-Angst", da dieser Zug erfahrungsgemäß auch an vielen Wochenenden schon zu viele (zum Teil alkoholisierte) Fahrgäste befördert.

Nachdem ich es durch den gefährlich engen Teenie-Suff-Treffpunkt geschafft hatte, fand ich einen angenehmen Platz auf der Kö und genoss dort den bunten, fröhlichen "Zoch" mit seinen Marschkapellen, satirischen Pappmaché-Kreationen und natürlich den vielen preussisch und napoleonisch verkleideten Narren. Für meinen Geschmack hätten da zwar etwas mehr Frauen sein können (die Wagen waren häufig von vielen älteren Männern dominiert), aber so ist dann wohl die Tradition. Elton von Pro7 habe ich leider übersehen, dafür hielt ich einen Teilnehmer für den "Maddin" aus der Schillerstraße (nehmen Sie es mir bitte nicht übel...). :) Der diesjährige Wagen-Hit war offenkundig "Atemlos durch die Nacht" von Helene Fischer. Ich danke für diesen Hirn zermarternden Ohrwurm, der mich bis in die tiefe Nacht und darüber hinaus verfolgt hat. Und sagt euren Kapellen mal, dass das mit "Mer lasse d'r Dom in Kölle" keine so gute Idee ist (den Abklatsch von "Viva Colonia", der zur Aufwärmung lief, fand ich aber tuffig).


An was es in D'dorf im Vergleich zur Erzkonkurrenz (neben stadtpatriotischen Liedern) leider mangelt, sind Strüßjer, die kleinen Blumensträuße. Auch Pralinen und ganze Markenschokoladentafeln habe ich nicht durch die Luft fliegen sehen (bzw. vor den Kopf bekommen). Im "Helau"-Rufen ist man dort aber bestens. Die Stimmung war super und nach zwei Stunden Zoch gucken war ich dank Rückenschmerz dann doch froh, dass die lange Parade (die übrigens ziemlich flüssig lief) vorbei gefahren war.
Danke, liebes D'dorf, für diesen spaßigen Nachmittag!

Weitere Fotos:











Lust auf einen kleinen filmischen Eindruck? Hier zwei Videos:




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare, so fern sie freundlich sind und sich auf den jeweiligen Post beziehen. Kein "Besuch meinen Blog"-Spam; keine frustrierten anonymen "Haters"!
------------------------------------------------------------------
I'm happy about your comments as long as they're friendly and relate to the actual post. No "Visit my blog"-spam; no frustrated anonymous "haters"!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...