05.12.2010

Auf in den eisigen Ruhrpott

Während des satten Wintereinbruchs einen Bahn-Ausflug zum Mega-Konsumtempel CentrO in Oberhausen unternehmen, um da mal über den Weihnachtsmarkt zu sowie in einen Spielwarenladen zu gehen? Super Idee, Bara! ;o)
Da haben sich die nahezu 3 Stunden Heimfahrt echt gelohnt. Der Zug ab Dortmund erreichte durch mehrfache "Triebwagenschäden" sowie einer "Kreuzung" letztendlich rund 50 Minuten Verspätung. Das war ein neues Erlebnis für mich. Aber wenigstens war es im Zug schön warm - was man von den eiskalten, windigen Bahnhöfen nun wirklich nicht behaupten konnte.
Mein Lowlight des Weihnachtsmarktes war übrigens die "ungarische Spezialität" Langos: 4 Euro für geschmacklosen, mit Luft gefüllten Ölteig mit Sauerrahm und geraspeltem Käse. Dafür gibt's heute hausgemachten Flammkuchen. In Sachen Bauernspeise hat der Elsass einfach mehr drauf.


Zuhause in Schwelm schneit es derzeit in einem durch:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare, so fern sie freundlich sind und sich auf den jeweiligen Post beziehen. Kein "Besuch meinen Blog"-Spam; keine frustrierten anonymen "Haters"!
------------------------------------------------------------------
I'm happy about your comments as long as they're friendly and relate to the actual post. No "Visit my blog"-spam; no frustrated anonymous "haters"!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...