02.05.2010

Nächste Spazierstation: Beyenburg

Wieder war "Kilometer um Kilometer" angesagt. Der Maifeiertag zog uns zum ca. 4 - 5 km entfernten Wuppertal-Beyenburg, dem dörflichsten Teil von W'tal. Dort war ich hin und wieder in meiner Kindheit und die unglaublich erquickenden Stausee-Spaziergänge mit meinen Eltern bildeten den Hauptteil der Besuche. Diesen Stausee suchten wir am Samstag also auch auf. Er ist recht klein und bietet nicht wirklich etwas für seine Besucher. Genau wie früher scheint er ein Treffpunkt für Vereinsruderer zu sein. Kemnade 4 president sag ich da nur!
Der Hin- und Rückweg führte durch's "Land", im Sinne von Wiesen, Feldern und einem nicht fahrenden Bus. Ich bin von Barmen nachhause, nach Gevelsberg und zurück und rund um den Kemnader See gegangen- das Gehen kann man also mittlerweile als ein Hobby betrachten :)
Eigentlich lebe ich ja auch in einer schönen Gegend, umgeben von viel Grün und schönen Details, für die man nur mal offen sein muss.



Apropos Details: es folgt ein Blogeintrag über neue (anspruchsvollere) Fotos und mein gewachsenes Hobby Fotografie. Ich habe sogar mit dem Gedanken gespielt, mir eine Spiegelreflex-Digitalkamera zu kaufen, allerdings die Idee verworfen, da ich nicht dem Spiegelfrelfex-Trend folgen und mir für ein bisschen schöne-scharfe-Fotos-Machen eine teure Profi-Kamera zulegen möchte. Eher kaufe ich mir da eine aktuellere Kompaktkamera, mit der man ohne Schuldgefühle auch mal absolut unkünstlerisches Geknipse machen kann.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...